Ansprechpartner  |  Kontakt  |  AGB  |  Impressum  |  Datenschutz

AÜG – Gesetzesänderungen ab 01.04.2017

AÜG – Gesetzesänderungen ab 01.04.2017 Der Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages hat am 20.10.2016 die Änderungen zum Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des AÜG beschlossen. Hierbei sind Inkrafttreten und Stichtagsregelung auf den 1. April 2017 verlegt worden. Die Zustimmung durch den Bundesrat erfolgte am 4.11.2016, sodass das Gesetz im April des nächsten Jahres in Kraft tritt. Alle zukünftig zu beachtenden Fristen beginnen somit mit dem 1.4.17 an zu laufen. Im Übrigen bleibt der Gesetzesentwurf hinsichtlich Dokumentationspflichten, Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten und Equal Pay nach 9 Monaten unverändert. Wir werden in gewohnter Weise unsere Kunden und Mitarbeiter über die Einzelheiten rechtzeitig anhand der konkreten Einzelfälle in der Praxis informieren und beraten. Sprechen Sie uns bei Fragen an! Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, die in die Zeit zurückreicht, wo bereits Höchstüberlassungszeiten und andere gesetzliche Restriktionen zu beachten waren, sehen wir den neuen Herausforderungen gelassen entgegen. Quelle BAP